Linde Aktie – Nachholbedarf mit Industrie 4.0

Die Linde-Aktie hat zuletzt zwar etwas zugelegt, sie gehört aber auf Jahressicht weiterhin zu den „Underperformern“ im DAX. Während dieser auf 12-Monats-Sicht rund 20% zugelegt hat, waren es bei der Linde-Aktie gut 5 Prozentpunkte weniger. Die Aktie steht zudem derzeit signifikant unter ihrem Juni-Hoch (als gut 179 Euro erreicht worden waren). Zuletzt gab es bei Linde einige Erfolge. So eröffnete das Unternehmen diesen Monat „sein modernstes Füllwerk in Europa“, und zwar das sogenannte Rhein-Ruhr-Füllwerk. Dort sollen Industriegase abgefüllt werden – laut Linde ist da die „Handhabung von über einer Million Gasflaschen pro Jahr möglich“. Abgefüllt werden sollen Stickstoff, Argon, Sauerstoff „sowie Schweiß- oder Lebensmittelgase und synthetische Luft“.

Linde: Neue moderne Abfüllanlage

Interessant dabei ist es, dass innerbetrieblicher Transport und Sortierung vollautomatisiert laufen sollen. Klingt nach „Industrie 4.0“ – effizient, modern, allerdings werden dann natürlich auch weniger Arbeiter(innen) benötigt. Was mir gut gefällt: Die Linde AG wurde laut eigener Mitteilung diese Woche erneut in den „Dow Jones Sustainability Index“ (DJSI World und DJSI Europe) aufgenommen. Bereits im Juni war Linde in en „FTSE4Good Index“ aufgenommen worden. Diese Indices setzen Ansprüche an nachhaltiges Wirtschaften, was ich begrüßenswert finde. In Bezug auf Linde sollte nicht vergessen werden, dass da der Zusammenschluss mit dem US-Konkurrenten Praxair noch nicht abgeschlossen ist – auf neudeutsch heißt das wohl „closing noch nicht erfolgt“.

Linde Aktie

Bild: Wochen-Chart der Linde-Aktie

Technische Ausgangssituation der Aktie

Ein mittelfristiger Aufwärtstrend kombiniert mit reiner kurzfristigen Seitwärts-Range zwischen 157 und 181 Euro. So könnte man die aktuelle Lage beschreiben. Insgesamt ist das technische Bild ziemlich aussichtsreich. Rechnerisch ergibt sich mittelfristig ein Steigungspotenzial bis 187 Euro, das mit hoher Wahrscheinlichkeit erreicht wird. Der technisch wichtigste Kurs ist 181 Euro. Dort liegt ein relativ schwacher Widerstand, daher darf die Aktie keine längeren Probleme damit haben. Wir können bei dieser Kursmarke die Bullen-Power der Aktie abschätzen. Sollte die Aktie am Widerstand abprallen, dann ist die Kraft der Bullen erschöpft. Andernfalls gibt es langfristig ein Steigungspotenzial sogar bis 220 Euro. Ein ordentlicher Wert, der einen schönen Kursgewinn verspricht. 

Mit herzlichem Gruß!

Ihr

Michael Vaupel

www.vaupels-boersenwelt.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.